NATURGEFAHREN BAYERN

Trockenheit und Hitze

Definition, Entstehung und Wirkung

Trockenperiode

Eine meteorologische Trockenperiode wird durch das Aufeinanderfolgen von mindestens 11 Tagen mit Tagesniederschlagshöhen kleiner oder gleich 1,0 mm definiert. mehr

Niederschlags-/Dürreindex (SPI)

Der SPI zeigt ein Niederschlagsdefizit oder einen Niederschlagsüberschuss für einen bestimmten Zeitraum im Vergleich zum langjährigen Mittel an.

. mehr

Hitze

Ab Tageshöchsttemperaturen von 30 Grad spricht man von einem heißen Tag. Die Wärmebelastung des Körpers wird mittels der gefühlten Temperatur bewertet, die alle den Wärmehaushalt des Menschen bestimmenden Faktoren berücksichtigt.

Heißer Tag

Ein Heißer Tag ist ein Tag an dem das Maximum der Lufttemperatur ≥ 30 °C beträgt. Ein Heißer Tag wurde früher auch als Tropentag bezeichnet.mehr

Schwellenwerte Hitzewarnung

Schwellenwerte Hitzewarnung - Erläuterungen und Kriterien zu den Hitzewarnungen des DWD finden Sie hier.mehr

Ozon

An sehr warmen Sommertagen bilden sich hohe Ozonwerte durch die Einwirkung von Sonnenlicht in Verbindung mit Kohlenwasserstoff und Stickstoffoxiden mehr

Waldbrand

Ganzjährig ausreichend Niederschläge und überwiegend relativ dichte, von Laubbäumen geprägte Wälder lassen nur sporadisch Waldbrände durch Blitzeinschlag entstehen. Die brandgefährlichste Zeit ist das Frühjahr, wenn das dürre Gras noch nicht von frischem Grün überwachsen wird. mehr

nach oben nach oben